VIDISAN EDO Einzeldosispipetten 10X0.6 ml *

VIDISAN-EDO-Einzeldosispipetten
Anbieter:
Dr. Gerhard Mann
Einheit:
10X0.6 ml Einzeldosispipetten
PZN:
04749284
UVP:
9,95€³
Ihr Preis:
7,46€¹
Sie sparen:
2,49 ¤ (25%)
Grundpreis:
124,33 ¤ pro 100 ml
Sie sparen -25%
Verfügbarkeit:
 In der Apotheke am Lager, sofort lieferbereit.
loading...

Einkaufsliste auswählen

Melden Sie sich an , um den ausgewählten Artikel in Ihre Einkaufsliste aufzunehmen.

Weitere Packungsgrößen

Weitere Packungsgrößen

Anbieter:
Dr. Gerhard Mann
Verfügbarkeit:
 Der Artikel wird kurzfristig für Sie beschafft. Wir melden uns bei Ihnen.
UVP:
19,95€³
Ihr Preis:
14,96€¹
Sie sparen:
4,99 ¤ (25%)
Grundpreis:
83,11 ¤ pro 100 ml
Produktbeschreibung
Zur Linderung gereizter Augen

Vidisan® EDO® mit dem wertvollen Extrakt aus der Pflanze Augentrost (Euphrasia) lindert gereizte Augen schon ab der ersten Anwendung ganz ohne Gewöhnungseffekt.
Die Augentropfen befeuchten die Augenoberfläche, verbessern die Stabilität des Tränenfilms und schützen so die Augen vor äußeren Umwelteinflüssen.
Gereizte Augen werden angenehm beruhigt und Beschwerden wie starkes Tränen, schmerzhaftes Brennen, Jucken und Lichtempfindlichkeit werden sofort gelindert.

Sanft und pflanzlich
Präparate mit pflanzlichen Inhaltsstoffen eignen sich zur Linderung häufig oder sogar regelmäßig auftretender Beschwerden.
Vidisan® EDO® enthält einen Extrakt aus der Pflanze Augentrost (Euphrasia), der in der Naturheilkunde schon seit Jahrhunderten zur Behandlung gereizter Augen eingesetzt wird. Für die Herstellung des wohltuenden Medizinproduktes werden nur die oberirdischen Bestandteile der Euphrasia- Pflanzen handverlesen und in einem speziellen Produktionsverfahren extrahiert.

Beruhigend und harmonisierend
• Wirkt schnell, schon ab der ersten Anwendung
• Unterstützt die Stabilität des Tränenfilms
• Sehr gut verträglich, frei von alkoholischen Zusätzen
• Für die Langzeitanwendung geeignet
• Ohne Konservierungsstoffe
• In der praktischen Ein-Dosis Ophtiole für unterwegs

Vidisan® EDO® Augentropfen enthalten kein Konservierungsmittel.
Geöffnete Ein-Dosis-Ophtiolen dürfen deshalb nicht aufbewahrt werden. Die nach der Anwendung in der Ophtiole verbleibende Restmenge ist zu verwerfen.